Blacknose und Livernose (Braune Nase)


Blacknose und Livernose (Braune Nase) RR Welpen, Ari Liberta Wurf, Züchter: K.Liberta
Blacknose und Livernose (Braune Nase) RR Welpen, Ari Liberta Wurf, Züchter: K.Liberta

 

Rhodesian Ridgebacks können zwei Nasenfarben haben: Schwarz oder Braun (Meistens „liver“ (= Leber) genannt). Die Augenfarbe sollte im Einklang mit der restlichen Farbe des Hundes sein: Livernoses sollten bernsteinfarbene Augen haben; Blacknoses sollten eine dunklere Augenfarbe haben. Die Intensität des Nasenpigments der Livernoses kann variieren, von dunkelbraun bis zu einer hellen, fast rosigen Farbe. Blacknoses und Livernoses entsprechen dem Standard der Rasse.

 

Beide Eltern geben ihrem Nachwuchs jeweils ein Allel. Die Kombination der Allele eines Organismus bildet dessen Genotyp, während die beobachtbaren Merkmale des Organismus dessen Phänotyp bilden. Falls zwei Allele eines Organismus identisch sind, so ist er homozygot. Falls der Organismus heterozygot ist, so ist ein Allel dem anderen gegenüber dominant, d.h. dessen Merkmale dominieren den Phänotyp des Organimus, während das andere Allel rezessiv ist und dessen Merkmale nicht ausgeprägt. Bei Ridgeback-Nasen ist die schwarze Farbe dominant und liver rezessiv.

 

Livernoses sind seltener als Blacknoses einfach, weil dieses Merkmal rezessiv ist. Beide Eltern müssen das Liver-Gen besitzen und an ihre Nachkommen weitergeben, um Livernose-Welpen zu erzeugen. Blacknose Ridgebacks können ebenfalls Livernose-Welpen produzieren, falls sie das rezessive Liver-Gen und das dominante Gen für schwarze Nasen tragen; um Livernose-Welpen zu erzeugen, müssen sie entweder mit einem Livernose oder einem weiteren heterozygoten Blacknose (Der also auch das Liver-Gen trägt) gekreuzt werden. Zwei homozygote Blacknose Ridgebacks können keine Livernose-Welpen erzeugen.